Das richtige für ihre Hochzeit

Einladungskarten für die Hochzeit - welches Papier darf es sein?

Die Gestaltung der Einladungskarten für Deine Hochzeit kann zu einem sehr sinnlichen Erlebnis werden, wenn es um die Wahl des Papiers geht. Papierfarbe, Struktur und Qualität hinterlassen einen Eindruck auf uns, wie Design oder Schrift das tun. Dieser Eindruck ist sogar nachhaltiger, da wir die Eigenschaften des Papiers größtenteils unbewusst wahrnehmen.

Die Qualität des Papiers ist wahrscheinlich der Faktor, der die Hochwertigkeit der Hochzeitspapeterie ausmacht. Die Auswahl kann im ersten Moment überfordern, denn es gibt so viele tolle Vorlagen in unterschiedlichen Farben noch dazu. Ich möchte Dir helfen aus der Vielfalt der Möglichkeiten Deine perfekte Einladungskarte zu kreieren und möchte Dir meine Top 5 Papierarten für die Hochzeitseinladungen vorstellen.

Welches Papier passt am besten für die Hochzeitseinladungen?

Hier sind meine Top 5 Papierarten:

 

Cotton Papier

Eine der beliebtesten Papierarten ist Cotton Papier. Es ist ein reines etwas dickeres Baumwollpapier, welches weich und elegant wirkt. Für seine Produktion werden hochwertige Baumwollfasern aus den USA eingesetzt. Vereinzelte Farbunregelmäßigkeiten, wie zum Beispiel helle Flecken, sind typisch für reine Baumwollpapiere und unterstreichen ihren natürlichen Charakter.

Cotton Papier hat eine sehr zarte Oberfläche und erfordert daher besonders sorgfältigen Umgang und einen speziellen Druckverfahren. Der Aufwand zahlt sich aus: Die Karten wirken besonders hochwertig und edel, ein Wow-Effekt ist garantiert.

Der Name des Papiers verrät die Zutaten für seine Herstellung: Das Papier besteht aus Hopfen, Malz und Zellstoff. Das Papier wirkt erdig, lebendig, authentisch und sehr selbstbewusst. Es lässt sich aber auch wunderbar durch Heißfolienprägung veredeln. Darüber hinaus ist Gmund Bier Papier besonders umweltfreundlich produziert und besitzt Gmund Eco Zertifikat sowie das FSC®-Zertifikat.

Wenn Du ein modernes, lockeres Design für Deine Einladungskarten wünschst, aber gleichzeitig nicht auf die Qualität verzichten möchtest, kann das Bier Papier genau das Richtige für Dich sein.

Platz 3: Gmund Color

Die Kollektion Gmund Color überzeugt durch ihre Qualität sowie die Auswahl der Prägungen und der Farben. Ob matt, metallic oder transparent, mit Stanzung oder Heißfolienprägung - dieses Papier kann alles. Wenn Du Deine Einladungskarten oder nur die Kuverts in einer bestimmten Farbe wie türkis, frühlingsgrün oder zart rosa haben möchtest, dann solltest Du Dir das Gmund Color genauer anschauen.

 

Platz 4: Blanc Beige

Das Blanc Beige ist elegantes, glattes, hochwertiges Papier. Im Vergleich zu den anderen Papierarten mag es vielleicht etwas zurückhaltend wirken. Dafür lässt Blanc Beige den Farben und Design Deiner Karte den Vortritt. Blanc Beige ist sehr vielseitig einsetzbar und kann für konsequentes Design durch einheitliche Papierwahl sorgen: als Menükarte, als Tischkärtchen im Gästebuch und überall sonst. Hast Du ein bestimmtes Design, welches sich an mehreren Stellen der Hochzeit finden soll, kann Dich Gmund Blanc Beige dabei wunderbar unterstützen.

 

Platz 5: Gmund Wood

Grund Wood bildet meisterhaft die Textur und die Maserung von Holzoberfläche nach. Es strahlt besondere Wärme und Natürlichkeit aus. Dieses Papier lässt sich wie alle unsere Top 5 Favoriten mit Heißfolienprägung vergolden und wird so zu einem wahren Meisterstück.

Gmund Wood ist vielleicht nicht die Grundlage, die man sich von Anfang an für eine Einladungskarte vorstellt. Doch genau das ist seine Stärke. Durch seine Einzigartigkeit und Authentizität wird eine Karte im Wood-Design einen Eindruck bei Deinen Gästen hinterlassen. Diese Papierart passt perfekt um ein Hochzeitsfest in der Natur, zum Beispiel auf einem Weingut oder in einer Scheune, anzukündigen.

 

Muss ganze Hochzeitspapeterie aus dem gleichen Papier wie die Einladungskarten sein?

Es ist eine gute Möglichkeit durch die Festlegung auf eine geeignete Papierart und bestimmte Designelemente für ein konsequentes Design und Erkennungseffekt zu sorgen. Der Wunsch nach einem einheitlichen Design ist aber kein Grund um ein bestimmtes Papier auszuschließen.

Manchmal ist es einfach so, dass die Paare sich in eine bestimmte Papierart bei der Wahl der Hochzeitseinladungen verlieben, die für einige Elemente der Hochzeitspapeterie weniger gut geeignet ist.

Du kannst zwei oder drei Papierarten problemlos kombinieren, wenn Du einige Regeln beachtest:

Ist die Grundfarbe des Papiers hell, empfehle ich dem Ton treu zu bleiben.

Ist die Grundfarbe des Papiers für die Einladungskarte farbig, ist oft eine harmonische Kombination mit einem Weißton empfehlenswert. Besonders bei den glänzenden Oberflächen ist weniger oft mehr.

Achte auf die sich wiederholende Designelemente: Sie sorgen für Einheitlichkeit.

Wähle am besten nur eine Schriftart und bleibe ihr treu.

Ich hoffe, ich konnte Dir in diesem Beitrag einige nützliche Informationen zum Thema Papier für die Hochzeitseinladungen geben. Wenn Du in unserem Büro vorbeikommen magst, kannst Du sehr gerne Musterbeispiele von allen genannten Papierarten in die Hand nehmen und auf Dich wirken lassen. Ich unterstütze Dich sehr gerne bei allen Fragen rund um die Gestaltung der Einladungskarten.

Weißt Du schon, was genau Du in deinen Karten schreiben oder vordrucken magst? Hier findest Du einige Tipps zur Textgestaltung und Textvorlagen.


HERZDRUCK  |  Donaustraße 106,  A-3400 Klosterneuburg  |  hello@herzdruck.at  |  +43 (0) 2243 / 260 83

Öffnungszeiten: MO-DO 8.30 - 17.00 Uhr